Nachuntersuchung die Zweite

Heute war ich bei meinem Kardiologen um nochmal alles zu checken. Wir haben ein Stress-Echo gemacht: Das ist wie ein Belastungs-EKG, allerdings auf einem (sehr unbequemen) Liegefahrrad, welches dann noch in Schräglage versetzt wird. Der Arzt macht während der Belastung (dem Stress) dann noch eine Ultraschall-Untersuchung des Herzens, um zu überprüfen, ob es korrekt und ausreichend mit Blut bzw. Sauerstoff versorgt wird.

Bei mir war soweit alles in Ordnung !
Das EKG zeigt zwar wieder die angedeuteten ST-Senkungen, aber das scheint ja bei mir normal zu sein siehe Beitrag Nachuntersuchung die Erste (10.09.2018). Beim Belastungs-EKG einen Tag vor der OP waren die Senkungen deutlich ausgeprägter und sind deutlich unterscheidbar von den jetzigen Aufzeichnungen.

Meinen Beta-Blocker (Nebivolol) werde ich jetzt reduzieren (auf 1,25 mg morgens) und kann den hoffentlich irgendwann ganz absetzen. Das käme mir sehr gelegen, denn dann ist meine Müdigkeit und manchmal auftretende Abgeschlagenheit hoffentlich weg.

Nächster Termin erst in einem halben Jahr. Begründung meines Kardiologen: „Du bist doch gesund !“
Da freut sich der Mensch 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.